Karolina Edlund erhält Förderung für die räumliche Auflösung von Gewebeproben

28.07.2021

Die European Association for Cancer Research (EACR) vergibt regelmäßig finanzielle Mittel an Forschende, um räumliche Biomarker in der Krebsforschung genauer analysieren zu können (European Whole Transcription Atlas Grant). In diesem Jahr gehört Karolina Edlund aus dem IfADo-Forschungsbereich Toxikologie zu den Gewinnerinnen. Die Wissenschaftlerin möchte eine räumlich aufgelöste Sequenzierung von Gewebe durchführen, um die frühen Formen von Leberkrebs (hepatozelluläres Karzinom) besser verstehen zu können.

Continue reading →


Harnblasenkrebs: Erste S3-Leitlinie veröffentlicht

In Deutschland erkranken nach Schätzungen des Robert Koch-Institutes rund 28000 Menschen jährlich neu an einem Harnblasentumor. Damit ist das Harnblasenkarzinom der zweithäufigste bösartige Tumor in der Urologie. Eine hochwertige nationale Leitlinie, die Ärzte, Pflegekräfte, Selbsthilfegruppen oder Patienten als Entscheidungshilfe nutzen können, fehlte jedoch bislang. Nun hat das „Leitlinienprogramm Onkologie“ erstmals eine S3-Leitlinie zur „Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Harnblasenkarzinoms“ vorgelegt. 

Continue reading →


Biomedizin-Förderpreis: Von der Krebsforschung zur Augenheilkunde

In der Biomedizin werden Grundlagen für neue Medikamente und Therapieansätze erforscht: Zur Unterstützung des Forschungsschwerpunkts in Dortmund hat der Verein zur Förderung der biomedizinischen und klinischen Forschung am 28. September den mit insgesamt 3000 Euro dotierten Biomedizin-Förderpreis an vier Forscher verliehen.

fotobiomedizin
V.l.n.r. Nachiket Vartak, Markus Kohlhaas, Julian Engel , Julian von der Ecken und Jan Hengstler.

Continue reading →