Flexible Verhaltenssteuerung

Leitung

PD Dr. rer. nat. Thomas Kleinsorge

Forschungsstrategie

Der Forschungsschwerpunkt dieser Projektgruppe liegt auf der Untersuchung von Funktionen der Selbstkontrolle. Dabei werden diese Funktionen sowohl im Hinblick auf ihre grundlegenden Eigenschaften als auch in ihrer Bedeutung für das berufliche Handeln in realen Kontexten erforscht. Diese Herangehensweise erfordert eine Mischung und nach Möglichkeit Integration laborexperimenteller und feldbasierter Untersuchungsansätze. Während bei der laborexperimentellen Zugangsweise eine möglichst genaue Charakterisierung von Selbstkontrollfunktionen angestrebt wird, liegt der Schwerpunkt der Untersuchungen im Feld auf der Aufklärung von Bedingungen und Folgen einer chronischen Inanspruchnahme dieser Funktionen. Im Rahmen hybrider Ansätze wird dabei versucht, die in der Grundlagenforschung entwickelten Instrumente zur Messung und funktionalen Analyse einzelner Aspekte der Selbstkontrolle in anwendungsnahen Zusammenhängen nutzbar zu machen.

Forschungsthemen

Kooperationspartner

WISSENSCHAFT

  • Prof. Dr. W. Kunde (Universität Würzburg)
  • Prof. Oliver Wolf (Ruhr-Univ. Bochum)
  • Prof. Dr. G. Dreisbach (Univ. Regensburg)
  • Prof. M. Liefooghe (Univ. Ghent)
  • Prof. Dr. S. Diestel (Univ. Wuppertal)
  • Dr. W. Rivkin (Aston Business School, Birmingham)
  • Dr. J. de Bloom (University of Groningen)
  • Dr. A. Keller (University of Groningen)
  • A. Hellwig (Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik, Dortmund)
  • S. Wibbeling (Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund)
  • Prof. Dr. M. Bajbouj (Charité – Universitätsmedizin Berlin)
  • Dr. S. Grimm (Psychiatrische Universitätsklinik Zürich)
  • Dr. M. Walter (Universitätsklinikum Tübingen)
  • Prof. Dr. J. Pruessner (Univ. Konstanz)
  • Dr. K. Niven (Manchester Business School/U.K.)

PRAXIS

  • AVU Aktiengesellschaft, Gevelsberg
  • Pius Hospital, Oldenburg

Lehre

Thomas Kleinsorge

  • Vorlesung: Allgemeine Psychologie 2 (TU Dortmund)