Aktuelle Stellen

TEQ LogoDas IfADo ist regelmäßig auf der Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit herausragender wissenschaftlicher Kompetenz, lösungsorientiertem Denken und hoher Einsatzbereitschaft. Bewerbungen sowie Anfragen bezüglich Praktika, studentischen Hilfskrafttätigkeiten etc. richten Sie bitte, sofern in der Ausschreibung keine anderen Angaben stehen, an bewerbung@ifado.de.

Hier finden Sie die aktuellen Ausschreibungen am IfADo.

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Institutes für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.


  • Vollzeit
  • Dortmund

Webseite Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

In der Abteilung Ergonomie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (PostDoc) (m, w, d)

im Bereich “Kognitive Modellierung/ Data Mining / Maschinelles Lernen / Computational Neuroscience” zu besetzen. Die Stelle ist vorerst auf 3 Jahre befristet.

Wir suchen eine:n begeisterungsfähige:n Kandidat:in, der Spaß daran hat, Daten aus verschiedenen Quellen zu integrieren, um das menschliche Verhalten zu verstehen. Daher sollte der:die Bewerber:in in der Lage sein, neurowissenschaftliche Forschungsprojekte im Bereich der kognitiven Modellierung, der modellbasierten Bewertung und der Simulation kognitiver und bioelektrischer Phänomene zu planen und durchzuführen.

Unsere Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Studium der Psychologie, Kognitionswissenschaft, Informatik, Statistik, Biologie oder Mathematik sowie eine sehr gute Promotion in einem dieser Bereiche
  • Kenntnisse der neuesten mathematischen und statistischen Methoden (einschließlich KI)
  • Methodenwissen auf dem Gebiet der EEG ist wünschenswert

Unser Angebot:

  • Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit derzeit 39,83 Wochenstunden
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Stellenwert EG 13 TV-L. Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von den tariflichen und persönlichen Voraussetzungen)
  • Alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung und die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen
  • Hervorragende Forschungsinfrastruktur und technische Unterstützung [Simulationslabors, EEG (mobil und stationär), Stresslabor, fMRI, nicht-invasive Hirnstimulation]
  • Ein positives Arbeitsumfeld in einem unterstützenden Team
  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur Vereinbarung von Familie und Beruf
  • Ein interessanter, verantwortungsvoller und abwechslungsreicher Arbeitsplatz
  • Eine attraktive Region mit vielen kulturellen Angeboten

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft. Gegebenenfalls besteht auch die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Edmund Wascher, Tel: +49-231 1084-362, E-Mail: wascher@ifado.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen Lebenslauf, akademischer Werdegang, Zeugniskopien, Notenspiegel, Publikationsliste)* bis zum 31.10.21 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:
Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 06. Oktober 2021

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Email oder nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Vollzeit
  • Dortmund

Webseite Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

In der Abteilung „Ergonomie“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (PostDoc) (m, w, d) im Bereich der Arbeitsgestaltung / Kognitive Ergonomie / Neuroergonomie

zu besetzen. Die Stelle ist vorerst auf 3 Jahre befristet.

Das IfADo verfügt über alle Erhebungsmethoden der Verhaltenswissenschaften, der kognitiven Neurowissenschaften sowie über eine hohe arbeitswissenschaftliche und arbeitsmedizinische Kompetenz. Dementsprechend gibt es auch spezielle Labore und Messgeräte für physische und psychische Belastungsuntersuchungen sowie mobile Messverfahren zur Erfassung von Ganzkörperbewegungen, Augenbewegungen und für elektrophysiologische periphere und zentralnervöse Messungen. Besonderes Augenmerk wird auf den bidirektionalen Transfer zwischen Grundlagen- und angewandter Forschung gelegt.

Aufgaben

  • Freude an der Erforschung von menschlichem Verhalten, Leistung, Resilienz und Vulnerabilität im Kontext moderner digitaler Arbeitswelten
  • Interesse an der menschzentrierten Gestaltung von Arbeitswelten
  • Planung und Durchführung von arbeitswissenschaftlichen und arbeitspsychologischen Forschungsprojekte im Bereich der Arbeitsgestaltung
  • Erfahrung und Interesse an der Planung und Durchführung von Feld- und Laborstudien mit der Organisation in interdisziplinären Teams

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Psychologie, Kognitionswissenschaften, Arbeitswissenschaften oder verwandten Bereichen sowie eine sehr gute Promotion in einem dieser Bereiche
  • Kenntnisse der neuesten Forschungs- und Analysemethoden im Bereich der verhaltensbezogenen, subjektiven und elektrophysiologischen Messtechniken
  • Fähigkeit, Forschungsergebnisse auf Fachkonferenzen und in Fachzeitschriften zu präsentieren und zu veröffentlichen
  • Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Forschungsgruppen des IfADo
  • Erfahrungen und/oder Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln
  • Erfahrungen und/oder Bereitschaft zur Betreuung von Doktoranden
  • Kenntnisse von Methoden aus dem Bereich der Neuroergonomie sind wünschenswert

Unser Angebot

  • Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit derzeit 39,83 Wochenstunden
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Stellenwert EG 13 TV-L. Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von den tariflichen und persönlichen Voraussetzungen)
  • Alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung und die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen
  • Förderung der beruflichen Entwicklung mit der Möglichkeit zur Habilitation.
  • Einbettung in ein starkes lokales Netzwerk mit Fraunhofer-Instituten, der TU Dortmund und der Fachhochschule Dortmund.
  • Exzellente Forschungsinfrastruktur und starke technische Unterstützung (z.B. Ganglabor, Stresslabor, Roboterlabor, VR/AR-Labor, Body-Tracking-Systeme, mobiles und stationäres EEG)
  • Flexible Arbeitszeitmodelle für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Einen interessanten, verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft. Gegebenenfalls besteht auch die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de.

Für weitere Informationen zur Ausschreibung und zum Projekt stehen Ihnen gerne Prof. Dr. Gerhard Rinkenauer, Tel:+49-231-1084-374, E-Mail: rinkenauer@ifado.de  oder Dr. Lewis Chuang, Tel:+49-231-1084-262, E-Mail: chuang@ifado.de zur Verfügung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Zeugniskopien, Notenspiegel, Publikationsliste) * bis zum 31.10.21 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:
Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 06. Oktober 2021

*(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Email oder nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Teilzeit
  • Dortmund

Webseite Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Der Fachbereich Ergonomie sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine:n medizinische:n Fachangestellte:n (w, m, d)

Im Fachbereich Ergonomie werden Verhaltens- und EEG-Messungen mit Probanden unterschiedlichen Alters und in verschiedensten Laborumgebungen durchgeführt. Für die Betreuung unserer Probanden sowie die Organisation, Durchführung und Nachbereitung der EEG-Messungen suchen wir Verstärkung für unser gut eingespieltes Team.

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung als Medizinische:r Fachangestellte:r
  • Aufgeschlossenheit im Umgang mit Probanden unterschiedlichen Alters
  • sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Kommunikationsfreude
  • Erfahrung im medizinischen Bereich ist wünschenswert
  • Computerkenntnisse (Microsoft Office) sowie die Bereitschaft sich in EEG-Erfassungs-Programme (gut verständlich mit einfacher Benutzerführung) einzuarbeiten

Unser Angebot

  • Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit bis zu 30 Wochenstunden
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Stellenwert EG 8 TV-L. Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von den tariflichen und persönlichen Voraussetzungen)
  • Alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung und die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen
  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur Vereinbarung von Familie und Beruf
  • Eine vielseitiges und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Ein positives Arbeitsklima in einem freundlichen Mitarbeiterteam
  • Einblick in Forschungsarbeit

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Geiger, geiger@ifado.de, Tel.: 0231/1084-361.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung bis zum 29.10.2021 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:
Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 6. Oktober 2021

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Email oder nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)

 


  • Teilzeit
  • Dortmund

Webseite Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo)

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potenziale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

In der Projektgruppe Neuroimmunologie (Abteilung Immunologie) suchen wir ab dem 01.01.2022

eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m, w, d) mit der Möglichkeit zur Promotion (65%)

Die Stelle ist vorerst befristet für 3 Jahre.

Ihr Profil

  • Abschluss in einem der Fächer Biologie, Biochemie, Biotechnologie oder Pharmazie ist Voraussetzung
  • Grundlegende Laborkenntnisse in Zellkultur, Proteinbiochemie und Molekularbiologie
  • Wünschenswert ist Erfahrung mit der Durchflusszytometrie
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, überdurchschnittliches Engagement und selbständiges Arbeiten
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Fähigkeit, Techniken zu etablieren und Daten auf internationalen Tagungen darzustellen
  • Bewerber/innen, die eine akademische Karriere planen, sind besonders willkommen

Unser Angebot

  • Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (65%) mit derzeit 25,89 Wochenstunden
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (Stellenwert EG 13 TV-L. Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von den tariflichen und persönlichen Voraussetzungen)
  • Alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung und die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen
  • Flexible Arbeitszeitmodelle für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltender Aufgabe
  • Spannende interdisziplinäre Forschung zur Untersuchung der Interaktion zwischen Neurotransmittern und peripheren Immunzellen. In der Abteilung Immunologie stehen moderne Labor- und Büroflächen sowie Sachmittel zur Verfügung. Unser Institut verfügt über eine sehr gute Infrastruktur für immunologische und zellbiologische Untersuchungen.

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Silvia Capellino, capellino@ifado.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.10.2021 vorzugsweise per E-Mail an bewerbung@ifado.de.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 29. September 2021

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail oder nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)