Aktuelle Stellen

Das IfADo ist regelmäßig auf der Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit herausragender wissenschaftlicher Kompetenz, lösungsorientiertem Denken und hoher Einsatzbereitschaft. Bewerbungen sowie Anfragen bezüglich Praktika, studentischen Hilfskrafttätigkeiten etc. richten Sie bitte, sofern in der Ausschreibung keine anderen Angaben stehen, an bewerbung@ifado.de.

Hier finden Sie die aktuellen Ausschreibungen am IfADo.


  • Teilzeit
  • Dortmund

Webseite IfADo - Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Für ein Drittmittelprojekt des Fachbereichs Systemtoxikologie suchen wir zum nächstmöglichen Termin

einen Programmierer (m,w,i,t)

mit 5 Stunden/Woche befristet bis zum 30.04.2019

Beschreibung der Tätigkeiten

  • Web- und Datenbankentwicklung
  • Verantwortliche Programmierung/Entwicklung eines Datenbankprojektes
  • sowie Entwicklung einer webbasierten Anwendung (User Interface)

Anforderungen, die zum Zeitpunkt der Einstellung mindestens erfüllt sein müssen

  • Erfahrung mit modernen Webtechnologien (HTML5, CSS3, JavaScript)
  • Vertiefte Kenntnisse im Datenbankmanagement (Relationale Datenbanken, PostgreSQL)
  • Erfahrung mit clientbasierten Frameworks
  • Erfahrungen mit MVC und Repository Pattern
  • Erfahrung im Web Hosting (Linux)
  • Frontend/Backend Entwicklung (.NET Core)
  • Vertiefte Kenntnisse in der Entwicklung von UI-Designs
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Wir bieten

  • Vergütung gemäß TV-L (je nach den persönlichen Voraussetzungen)
  • flexible Arbeitszeiten, um die Vereinbarung von Familie und Beruf zu ermöglichen
  • einen interessanten, verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • attraktive Region mit vielseitigen kulturellen Angeboten

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert.

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit allen relevanten Zeugnissen, einem Lebenslauf bis zum 05.10.2018 vorzugweise per Mail an bewerbung@ifado.de

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie
und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 20. September 2018

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Teilzeit
  • Dortmund

Webseite IfADo - Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Institutes für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und  Neurowissenschaften.

Am IfADo ist in der Nachwuchsgruppe „Interorgan Toxikologie“ ab sofort befristet für 36 Monate eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit der Möglichkeit zur Promotion

 zu besetzen.

Projektbeschreibung:
Drug Discovery Hub ist eine vom Land NRW und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) geförderte Initiative an der Technischen Universität Dortmund, bei der auch das Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie, das Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften, die Taros GmbH & Co. KG, die PROvendis GmbH, das BioMedizinZentrum Dortmund und die Lead Discovery Center GmbH beteiligt sind. Der DDHD soll die Wirkstoffforschung aus ganz NRW unterstützen mit dem Ziel, die Lücke zwischen akademischer Grundlagenforschung und industrieller Anwendung zu überbrücken. Am IfADo werden ausgewählte Wirkstoffe mit potentieller anti-Tumor Wirkung toxikologisch geprüft. Die Aufgabengebiete umfassen unter anderen die Ermittlung der maximal tolerierbaren Dosis und der pharmakokinetischen Parametern von Wirkstoffen, sowie Studien der anti-Tumor Effizienz in vitro und in vivo. Unser Institut hat Expertise auf den Gebieten Leberforschung und Toxikologie (Referenzen aus unserem Labor: Hoehme et al., Proc Natl Acad Sci U S A. 2010:10371-6; Ghallab et al., J Hepatol. 2016;64:860-71; Zeigerer et al., Nature. 2012;485:465-70) und bietet exzellente Bedingungen für die Durchführung der Doktorarbeit, einschließlich optimal ausgestattete Zell- und Molekularbiologier Laboratorien, Konfokal- und Zwei-Photonen-Mikroskopie, im Haus vorhandenen FACS und Analytische Chemie Einheiten, genomweite Expressionsanalysen und eine Maus Facility. Der Doktorand/die Doktorandin wird in einem internationalen Team arbeiten, das auf den Gebieten Imaging, Modellierung, Zellforschung und Toxikologie zu den international führenden Gruppen gehört. Eine Zusammenarbeit zwischen dem IfADo und DDHD Partner besteht seit einigen Jahren und wird durch eine gemeinsamen Veröffentlichung veranschaulicht (Engel et al., J Med Chem. 2017;60:7725-44).

Voraussetzungen:
Ein ausgezeichneter Abschluss in einem der Fächer Biologie, Biochemie, Biotechnologie, Toxikologie oder Pharmazie. Wünschenswert sind grundlegende Laborkenntnisse in Zellkultur, Proteinbiochemie und Molekularbiologie. Kommunikations- und Teamfähigkeit, überdurchschnittliches Engagement und selbständiges Arbeiten werden erwartet. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt. Die begeisterten und ambitionierten Kandidaten/innen sollten in der Lage sein, selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten, Techniken zu etablieren und Daten auf internationalen Tagungen darzustellen. Kandidaten/innen, die eine akademische Karriere planen, sind besonders willkommen.

Unser Angebot:

  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z.B. eine jährliche Sonderzahlung
  • Möglichkeit zur Promotion und Förderung der beruflichen Weiterentwicklung
  • ein positives Arbeitsklima in einem unterstützenden Mitarbeiterteam
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • einen interessanten, verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • attraktive Region mit vielseitigen kulturellen Angeboten

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Cristina Cadenas, Tel: 0231-392

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. Lebenslauf, Zeugnisse, einem Begleitbrief in welchem Sie Ihre Motivation darlegen und zwei Referenzen bis zum 30. September 2018 vorzugsweise per E-Mail an bewerbung@ifado.de. Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund