Aktuelle Stellen

Das IfADo ist regelmäßig auf der Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit herausragender wissenschaftlicher Kompetenz, lösungsorientiertem Denken und hoher Einsatzbereitschaft. Bewerbungen sowie Anfragen bezüglich Praktika, studentischen Hilfskrafttätigkeiten etc. richten Sie bitte, sofern in der Ausschreibung keine anderen Angaben stehen, an bewerbung@ifado.de.

Hier finden Sie die aktuellen Ausschreibungen am IfADo.

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Institutes für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.


  • Teilzeit
  • Überall

Die Projektgruppe Systemtoxikologie am IfADo beschäftigt sich unter anderem mit der toxischen Wirkung von Fremdstoffen auf die Leber und deren Regenerationsmechanismen bzw. Fehlregulationen, die zu Lebererkrankungen führen. Unser breites Methodenspektrum im Bereich der Zellbiologie, Toxikologie und Systembiologie und die direkte Zusammenarbeit mit internationalen Forschenden bietet ein dynamisches und spannendes Umfeld an einer Vielzahl interessanter und abwechslungsreicher Fragestellungen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt – zunächst befristet auf 2 Jahre – suchen wir zur Verstärkung unseres Teams

 einen Tierpfleger oder Veterinär-medizinisch-technischen Assistenten oder Biologielaboranten für die Betreuung des Tierstalls und angelehnte Forschung (m,w,d)

 

Aufgabengebiet:

  • Die/ der erfolgreiche Kandidat/in soll in unserer Maus Facility mitarbeiten.
  • Eigenverantwortliche Betreuung und Pflege von Versuchstieren (Maus, Ratte), Bestandsdokumentation
  • Zucht von Nagern (Inzucht, Rückkreuzung, Zucht und Haltung von transgenen und knockout Mauslinien)
  • Probennahme für tierexperimentelle Untersuchungen und Gesundheitskontrollen
  • Mitarbeit im Rahmen von Tierexperimenten und Belastungsbeurteilung
  • Reinigung, Desinfektion und Instandhaltung der Tierhaltungsräume und Versuchstiertechnik
  • Wochenenddienste, Rufbereitschaft

 Anforderungsprofil:

  • Selbständiges Arbeiten
  • Englischkenntnisse (Sprache und Schrift)
  • verantwortliches und unabhängiges Arbeiten, um dabei neue Techniken zu erlernen
  • Vorerfahrung in Labortätigkeiten von Vorteil
  • Engagierte und organisierte Persönlichkeit
  • Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • befristete Teilzeitstelle (50%) mit 19,92 Wochenstunden
  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung
  • Die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen
  • eine interessante, berufliche Herausforderung, in der Sie Ihr Fachwissen und Ihre Kompetenz mit einem hohen Maß an Selbständigkeit in einem interdisziplinären Team einbringen und erweitern können
  • Eine spannende Aufgabe und viele Möglichkeiten der Weiterbildung
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Jan G. Hengstler, hengstler@ifado.de, Tel.: 0231/1084-349.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung bis zum 30.04.2020 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail oder nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Teilzeit
  • Überall

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m,w,d) mit der Möglichkeit zur Promotion (65%)

 Die Stelle ist vorerst befristet für 3 Jahre.

Ihr Profil
Voraussetzungen: Ein ausgezeichneter Abschluss in einem der Fächer Biologie, Biochemie, Biotechnologie oder Pharmazie. Wünschenswert sind grundlegende Laborkenntnisse in Zellkultur, Proteinbiochemie und Molekularbiologie. Erfahrungen in immunologischen Techniken oder sogar im Umgang mit Natürlichen Killerzellen sind von besonderem Vorteil. Kommunikations- und Teamfähigkeit, überdurchschnittliches Engagement und selbständiges Arbeiten werden erwartet. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt. Die begeisterten und ambitionierten Kandidaten/innen sollten in der Lage sein, selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten, Techniken zu etablieren und Daten auf internationalen Tagungen darzustellen. Kandidaten/innen, die eine akademische Karriere planen, sind besonders willkommen.

Unser Angebot

  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen.
  • Eine spannendes, durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördertes Projekt zur Untersuchung der Regulation von Natürlichen Killerzellen durch Katecholamine, welches durch die Forschungsgruppen Neuroimmunologie (apl. Prof. Silvia Capellino) und Immunregulation (Prof. Carsten Watzl) gemeinschaftlich durchgeführt wird. In der Abteilung Immunologie stehen moderne Labor- und Büroflächen sowie Sachmittel zur Verfügung. Unser Institut verfügt über eine sehr gute Infrastruktur für immunologische und zellbiologische Untersuchungen.
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe.

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Die Bewerbung von Männern ist ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Carsten Watzl, watzl@ifado.de, Tel.: 0231/1084-233.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit allen relevanten Zeugnissen, einem Lebenslauf sowie einer Publikationsliste bis zum 31.03.2020 vorzugsweise per E-Mail an bewerbung@ifado.de.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Vollzeit
  • Überall

Wir suchen einen motivierten und engagierten

Biologisch/Medizinisch-technischen Assistenten (m,w,d)

 für die Abteilung Toxikologie des IfADo. Die Stelle ist ab sofort verfügbar und wird zunächst als Vertretung im Mutterschutz für ein Jahr vergeben.

Aufgabenschwerpunkt:

Die/der erfolgreiche Kandidat(in) wird an Projekten auf dem Gebiet der Tumorbiologie und des Stoffwechsels arbeiten, einschließlich der präklinischen Prüfung von niedermolekularen Inhibitoren auf Tumorwachstum und Metastasierung in Mausmodellen. Wir nutzen ein breites Spektrum an Methoden aus den Bereichen Zellbiologie, Tumorbiologie, Toxikologie, analytische Chemie und Systembiologie in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern am IfADo sowie national und international. Wir möchten verstehen, wie verschiedene Gene und Stoffwechselwege die Krebsentstehung und -progression beeinflussen. Unser Institut ist sehr gut ausgestattet mit hochwertigen Mikroskopen, Kleintier-Imagern, S1- und S2-Klonierungslabors, Zellkulturlabors, Durchflusssortierer und Zytometern, Massenspektrometern für Proteomik und Metabolomik, Sequenzer für RNAseq, Seahorse-Analyzer, sowie ab dem Jahr 2020 mit einem MRT und einem MikroCT.

Ihre Hauptvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur BTA/MTA/Biologielaborant(in)
  • Erfahrung in Tierversuchen ist erforderlich, insbesondere die Fähigkeit, mit verschiedenen Maustumormodellen (subkutane und orthotope Xenografts) zu arbeiten, und/oder Erfahrung in der Durchführung pharmakokinetischer Studien.
  • Grundkenntnisse in den weiteren Methoden sind erforderlich, z.B. Zellkultur, Klonierung, Transfektion, Western Blotting, quantitativer PCR-Analyse, Genotypisierung, Immunhistologie/Immunozytochemie usw.
  • kreatives und eigenverantwortliches Arbeiten und ein hohes Maß an Motivation und Engagement
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Kommunikationsfreude
  • Englisch-Kenntnisse sind unerlässlich

 

Ihr Hauptaufgabengebiet:

  • Durchführung von Xenograftstudien
  • Zellkultur
  • Cloning
  • Real Time PCR
  • Western Blot Analysen

 

Unser Angebot

  • befristete Vollzeitstelle mit 39,83 Wochenstunden
  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen.
  • Spannende Aufgaben und die Möglichkeit der Weiterbildung.
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe.

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung  bis zum 15.04.2020 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de an. Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Vollzeit
  • Überall

Der Fachbereich Psychologie und Neurowissenschaften konzentriert sich auf die kognitiven Neurowissenschaften, mit einem besonderen Schwerpunkt auf die physiologischen Grundlagen kognitiver Leistung, und hat seinen methodischen Schwerpunkt in den Bereichen nicht-invasive Hirnstimulation, bildgebende Verfahren und Neuropsychopharmakologie.

Für den Fachbereich Psychologie und Neurowissenschaften suchen wir ab Juni 2020

einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m,w,d)

 für eine neu eingerichtete 3T-MRT-Forschungseinheit. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet.

Beschreibung der Tätigkeit

  • Einrichtung und Leitung eines Labors für multimodale MRT-Ansätze, einschließlich anatomischer (MRT), mehrschaliger diffusionsgewichteter (DWI, DTI), funktioneller (fMRT, BOLD) Bildgebung
  • Entwicklung eines innovativen Forschungsprogramms im Hauptinteressengebiet des Forschungsinstituts
  • Entwicklung, Durchführung und Überwachung von anatomischer (MRT) Bildgebung, multi-shell diffusionsgewichteter Bildgebung (DWI, DTI), funktioneller (fMRT, BOLD) Bildgebung, arteriellem Spin-Labelling (ASL) und Magnetresonanzspektroskopie (MRS)
  • Entwicklung, Durchführung und Überwachung von simultanen EEG/fMRT-Aufnahmen, pharmakologischen, nicht-invasiven Hirnstimulationsverfahren und kognitiven Aufgaben
  • Betreuung von Doktoranden und Postdoktoranden, die die jeweiligen Studien durchführen
  • Akquirierung von Drittmitteln
  • Enge Zusammenarbeit mit dem MRT-Physiker der Abteilung (inhaltlich und methodisch) und anderen Gruppen am IfADo

Ihr Profil

  • Wir suchen hoch motivierte Bewerber mit einem Doktorgrad in Psychologie, Neurowissenschaften, Medizin, Ingenieurwesen, Medizintechnik, Physik, Biologie oder einem verwandten Fachgebiet.
  • Exzellente Expertise in Bezug auf Etablierung, Durchführung und Datenanalyse von MRT, Multi-Shell DWI und (f)MRT, auch in Bezug auf strukturelle und funktionelle Konnektivitätsanalyse, sowie MRS beim Menschen
  • Ausgezeichnete Organisations- und Führungsqualitäten
  • Expertise in simultanen EEG/fMRT-Aufnahmen und MRT-Hirnstimulationsansätzen wäre von Vorteil
  • Fachkenntnisse in der Leber- und/oder Kleintierbildgebung wären von Vorteil
  • Teamplayer, Flexibilität, hohe Motivation
  • Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten, hohes Interesse, mit Innovationen Schritt zu halten
  • Ausgezeichnete Englischkenntnisse
  • Exzellente Publikationsleistung
  • Nachweis über erfolgreiche Drittmittelakquise

Wir bieten

  • eine Vollzeitstelle (39,83 Stunden pro Woche),
  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung
  • eine interessante Tätigkeit mit Raum für die Entwicklung eigener wissenschaftlicher Ideen, die Ihre berufliche Karriere fördert.
  • ein modernes Arbeitsumfeld, einschließlich eines freundlichen und kompetenten Forschungsteams
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • attraktive Region mit vielseitigen kulturellen Angeboten

Das Forschungszentrum fördert die Gleichstellung der Geschlechter und verfügt über ein entsprechendes Zertifikat. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt. Bei gleicher Qualifikation hat die Bewerbung schwerbehinderter Kandidaten Vorrang. Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Nitsche, nitsche@ifado.de, Tel.: 0231/1084-301/302.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? 

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit allen relevanten Zeugnissen,

einem Lebenslauf bis zum 30. April 2020 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Vollzeit
  • Überall

Der Fachbereich „Psychologie und Neurowissenschaften“ konzentriert sich auf die kognitiven Neurowissenschaften, mit einem besonderen Schwerpunkt auf die physiologischen Grundlagen kognitiver Leistungen, und hat seinen methodischen Schwerpunkt in den Bereichen nicht-invasive Hirnstimulation, bildgebende Verfahren und Neuropsychopharmakologie.

Der Fachbereich Psychologie und Neurowissenschaften sucht ab Juni 2020 einen

Physiker/Techniker (m,w,d)

für eine neu eingerichtete 3T-MRT-Forschungseinheit. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.

Beschreibung der Tätigkeit

  • Entwicklung eines innovativen Forschungsprogramms und von MRT-Scansequenzen im Hauptinteressengebiet des Forschungszentrums in Zusammenarbeit mit dem kognitiven Neurowissenschaftler der Gruppe
  • technische Aufsicht und Organisation der Einheit 3T-MRT, die schwerpunktmäßig im Bereich der Gehirn- und Leberforschung beim Menschen und bei Kleintieren eingesetzt wird
  • Einrichtung eines Labors für multimodale MRT-Ansätze, einschließlich anatomischer Bildgebung (MRT), multi-shell diffusionsgewichteter Bildgebung (DWI, DTI), funktioneller Bildgebung (fMRT, BOLD), arteriellem Spin-Labelling (ASL) und Magnetresonanzspektroskopie (MRS) des menschlichen Gehirns, zusammen mit dem kognitiven Neurowissenschaftler der Gruppe
  • Entwicklung und technische Betreuung von hochmodernen MRT-Scansequenzen für MRT, einschließlich DWI, fMRT, ASL, MRS
  • Entwicklung und technische Überwachung von simultanen EEG/fMRT-Aufnahmen, pharmakologischen und nicht-invasiven Hirnstimulationsverfahren
  • Entwicklung und technische Betreuung von kognitiven (f)MRT-Experimenten

Ihr Profil

  • Wir suchen hoch motivierte Bewerber mit einem Doktorgrad oder Diplom in Physik, Ingenieurwesen, Medizintechnik oder Neurowissenschaften und einer exzellenten technischen Expertise im Bereich MRT.
  • ausgezeichnete Fachkenntnisse in Bezug auf Aufbau, Durchführung und Analyse von strukturellem und funktionellem MRT sowie MRS beim Menschen.
  • ausgezeichnete Fachkenntnisse in Bezug auf die Programmierung von MRT-Sequenzen
  • ausgezeichnete organisatorische Fähigkeiten
  • Expertise in simultanen EEG/fMRT-Aufnahmen und MRT-Hirnstimulationsansätzen wäre von Vorteil
  • Fachkenntnisse in der Leber- und Kleintierbildgebung wären von Vorteil
  • Teamplayer, Flexibilität, hohe Motivation
  • Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten, hohes Interesse, mit Innovationen Schritt zu halten und sie zu entwickeln
  • ausgezeichnete Englischkenntnisse
  • exzellente Publikationstätigkeiten und Erfahrungen mit der Akquirierung von Drittmitteln wären von Vorteil.

Wir bieten

  • eine Vollzeitstelle (39,83 Stunden pro Woche),
  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung
  • eine interessante Tätigkeit mit Raum für die Entwicklung eigener wissenschaftlicher Ideen, die Ihre berufliche Karriere fördert.
  • ein modernes Arbeitsumfeld, einschließlich eines freundlichen und kompetenten Forschungsteams.
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • attraktive Region mit vielseitigen kulturellen Angeboten

Das Forschungszentrum fördert die Gleichstellung der Geschlechter und verfügt über ein entsprechendes Zertifikat. Die Bewerbung von Forscherinnen wird ausdrücklich begrüßt. Bei gleicher Qualifikation hat die Bewerbung schwerbehinderter Kandidaten Vorrang. Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Nitsche, nitsche@ifado.de, Tel.: 0231/1084-301/302.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? 

Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit allen relevanten Zeugnissen, und einem Lebenslauf bis zum 30. April 2020 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)