Aktuelle Stellen

TEQ LogoDas IfADo ist regelmäßig auf der Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit herausragender wissenschaftlicher Kompetenz, lösungsorientiertem Denken und hoher Einsatzbereitschaft. Bewerbungen sowie Anfragen bezüglich Praktika, studentischen Hilfskrafttätigkeiten etc. richten Sie bitte, sofern in der Ausschreibung keine anderen Angaben stehen, an bewerbung@ifado.de.

Hier finden Sie die aktuellen Ausschreibungen am IfADo.

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Institutes für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.


  • Vollzeit
  • Dortmund

Webseite IfADo

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Für ein Projekt im Bereich „Neuromodulation“ suchen wir ab sofort

einen Post-Doktoranden (m,w,d)

Die Stelle ist zunächst auf 4 Jahre befristet.

Beschreibung der Tätigkeiten
Das Projekt untersucht die menschliche Physiologie des Extinktionslernens und hat als Endziel die Entwicklung von optimierten nicht-invasiven Hirnstimulationstechniken zur Normalisierung von abnormalem Extinktionslernen.

In diesem Projekt wird ein breites Spektrum an Methoden eingesetzt, darunter nicht-invasive Hirnstimulationstechniken (tDCS), EEG, fMRI und MRS. Das Projekt ist Teil eines Sonderforschungsbereiches. Der Sonderforschungsbereich SFB 1280 „Extinktionslernen“ ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderter interdisziplinärer Verbund von Partnern aus den Bereichen Psychologie, Medizin, Neuroinformatik und Biologie. Es kooperieren Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum und der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der Technischen Universität Dortmund und der Philipps-Universität Marburg.

Ihr Profil

  • Erfahrungen auf dem Gebiet der nicht-invasiven Hirnstimulation am Menschen
  • Erfahrung auf dem Gebiet der funktionellen Bildgebung
  • Erfahrung mit der Durchführung kognitiver Aufgaben am Menschen
  • Matlab – Programmierkenntnisse
  • Idealerweise sollte ein Doktortitel in Physik, Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Informatik, Psychologie oder Neurowissenschaften vorhanden sein

Was erwartet Sie?
Es erwartet Sie eine dynamische, hoch motivierte internationale Arbeitsgruppe, die sowohl Gelegenheiten zu Kooperation und Austausch als auch zur Entwicklung eigener Ideen bietet.

Wir bieten 

  • Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit derzeit 39,83 Wochenstunden
  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen
  • flexible Arbeitszeiten, um die Vereinbarung von Familie und Beruf zu ermöglichen
  • Förderung der beruflichen Entwicklung
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • attraktive Region mit einem breiten kulturellen Angebot

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Zudem engagieren wir uns für Vielfalt und setzen uns aktiv für die Chancengleichheit aller Beschäftigten unabhängig von Herkunft, Religion, Weltanschauung, gesundheitlicher Beeinträchtigung, Alter oder sexueller Identität ein.

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.
Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Nitsche (nitsche@ifado.de); Dr. Fatemeh Yavari (yavari@ifado.de) Tel.: 0231/1084-301/302.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie bitte Ihre vollständige Bewerbung mit Lebenslauf bis zum 15. Mai 2021 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:
Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie
und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 12. April 2021

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Vollzeit
  • Dortmund

Webseite IfADo

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Die Abteilung  „Psychologie und Neurowissenschaften“ sucht ab sofort

zwei Doktoranden (m,w,d)

Die Stellen sind jeweils auf 3 Jahre befristet.

In dem von der DFG geförderten Projekt werden neurophysiologische (TMS, tDCS, EEG, MRT) und kognitive Methoden angewandt, um Neuromodulation mit einem pharmakologischen Ansatz (z.B. Dopamin oder Nikotin) bei gesunden Personen verschiedener Altersgruppen zu untersuchen.

Beschreibung der Tätigkeiten

  • Planung und Durchführung von Forschungsprojekten
  • Erlernen und Anwenden von nicht-invasiven Hirnstimulationstechniken und funktioneller Bildgebung
  • Auswertung der Forschungsergebnisse inklusive statistischer Analyse (u.a. allgemeines lineares Modell, funktionelle Konnektivität)
  • Publikation der Forschungsergebnisse in internationalen Journalen
  • Aktive Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in interdisziplinären Projekten

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes Studium der Neurowissenschaften, Biologie, Psychologie, Medizin o.ä. (Master oder Diplom)
  • Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten (Promotion)
  • Interesse an oder Kenntnisse in der Erhebung und Auswertung von neurophysiologischen Daten (z.B. TMS, tDCS, EEG, MRT)
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, deutsche Sprachkenntnisse erwünscht
  • überdurchschnittliche Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten

Was erwartet Sie?
Eine dynamische, hochmotivierte internationale Arbeitsgruppe, die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit und zum Austausch sowie zur Entwicklung eigener Ideen bietet.

Wir bieten

  • Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit derzeit 25,89 Wochenstunden
  • Vergütung gemäß TV-L je nach den persönlichen Voraussetzungen
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen
  • flexible Arbeitszeiten, um die Vereinbarung von Familie und Beruf zu ermöglichen
  • Förderung der beruflichen Entwicklung
  • einen interessanten, verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • attraktive Region mit einem breiten kulturellen Angebot

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Zudem engagieren wir uns für Vielfalt und setzen uns aktiv für die Chancengleichheit aller Beschäftigten unabhängig von Herkunft, Religion, Weltanschauung, gesundheitlicher Beeinträchtigung, Alter oder sexueller Identität ein.

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.
Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Nitsche (nitsche@ifado.de); Dr. Min-Fang Kuo (kuo@ifado.de) Tel.: 0231/1084-301/302.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie bitte Ihre vollständige Bewerbung mit Lebenslauf bis zum 15. Mai 2021 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:
Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie
und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 12. April 2021

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Teilzeit
  • Überall
  • Diese Position wurde vergeben

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir zur Verstärkung unseres Teams

eine Spülhilfe (m,w,d)

Aufgabengebiet:

  • gebrauchte Laborglaswaren einsammeln, säubern und wieder bereitstellen
  • Laborequipment vorbereiten und autoklavieren
  • Abfälle autoklavieren und entsorgen
  • Durchführung von Transport und Lagerungsprozessen

Anforderungsprofil:

  • Erfahrungen aus vergleichbaren Tätigkeiten sind von Vorteil, aber keine Bedingung. Wir arbeiten Sie gerne in diesen Bereich ein.
  • Teamorientiertes Denken, Zuverlässigkeit, sorgfältiges und motiviertes Arbeiten, ein hohes Maß an Flexibilität.
  • Die Tätigkeit erfordert darüber hinaus eine Bereitschaft zu Flexibilität in den Arbeitszeiten.

Wir bieten:

  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit derzeit 15 Wochenstunden, zunächst befristet.
  • Vergütung gemäß TV-L
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen, zusätzliche Altersvorsorge.
  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe.

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Zudem engagieren wir uns für Vielfalt und setzen uns aktiv für die Chancengleichheit aller Beschäftigten unabhängig von Herkunft, Religion, Weltanschauung, gesundheitlicher Beeinträchtigung, Alter oder sexueller Identität ein.

Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Wolfram Föllmann, foellmann@ifado.de

Tel.: 0231/1084-384.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung bis zum 30.04.2021 vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de.
Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 23. März 2021
(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Email oder nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.


  • Ausbildung
  • Dortmund

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Ihre Stärken sind die praktische Arbeit im Tierhaus und das Arbeiten im Team? Sie wollen viel über Versuchstiere und deren Pflege lernen? Sie möchten Ihre Berufsausbildung an einem international renommierten Forschungsinstitut absolvieren?

Dann starten Sie jetzt Ihre Zukunft mit einer dualen Berufsausbildung zum/zur Tierpfleger/in für Forschung und Klinik.

Zum 01.08.2021 suchen wir für unser Forschungsinstitut

eine/n Auszubildende/n für den Ausbildungsberuf Tierpfleger/in
für Forschung und Klinik (m,w,d)

Durch diese dreijährige Berufsausbildung leisten Sie einen wichtigen Beitrag in unserem Tierhaus. Sie erlernen das tierschutzgerechte Arbeiten an Versuchstieren wie Maus und Ratte. Ihre Arbeit wird durch laborbezogene Informationstechnik unterstützt.

Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Elly-Heuss-Knapp-Schule Berufsschule in Düsseldorf.

Das sollten Sie mitbringen:
 

  • Mittlerer Schulabschluss und Interesse an Biologie und Englisch
  • Freude am Umgang mit Tieren
  • Geschicklichkeit
  • Planungs- und Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität und Offenheit
  • Gute IT Kenntnisse
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt und Zuverlässigkeit

Wir bieten:

  • Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TV-L BBiG)
  • Alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen
  • Eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung hauptsächlich im Tierhaus des IfADo
  • Praktische Kurse im Ausbildungslabor
  • Praktika in Tierheim Pension/ Zoo
  • Ein internationales Arbeitsumfeld mit Kommunikation in englischer und deutscher Sprache
  • Interessante Karrieremöglichkeiten und ein umfangreiches Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot
  • Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert. Zudem engagieren wir uns für Vielfalt und setzen uns aktiv für die Chancengleichheit aller Beschäftigten unabhängig von Herkunft, Religion, Weltanschauung, gesundheitlicher Beeinträchtigung, Alter oder sexueller Identität ein

Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Kaufmännische Direktorin Frau Brigitta Thiel,
Tel: 0231/1084-206.

Haben wir Ihr Interesse an dieser Ausbildung geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, aktuellem Zeugnis vorzugsweise per Mail bis zum 20.04.2021an bewerbung@ifado.de.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie
und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, den 23. März 2021

(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Email oder nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)