Aktuelle Stellen

TEQ LogoDas IfADo ist regelmäßig auf der Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit herausragender wissenschaftlicher Kompetenz, lösungsorientiertem Denken und hoher Einsatzbereitschaft. Bewerbungen sowie Anfragen bezüglich Praktika, studentischen Hilfskrafttätigkeiten etc. richten Sie bitte, sofern in der Ausschreibung keine anderen Angaben stehen, an bewerbung@ifado.de.

Hier finden Sie die aktuellen Ausschreibungen am IfADo.

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Institutes für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.


  • Hilfskraft
  • Dortmund

Webseite Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Zur Unterstützung bei der Durchführung von Experimenten im Rahmen unserer psychobiologischen Stressforschung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Studentische Hilfskräfte (m,w,d)
(mind. 9 Stunden/Woche)

 

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Versuchsleitung, Durchführung und Auswertung psychobiologischer Studien
  • Mithilfe bei der Durchführung und Überwachung von Stresstests (insb. „Cold Pressor Test“)
  • Unterstützung bei der Entnahme von Speichelproben
  • Mithilfe bei der Anwendung psychophysiologischer Messtechnik (EKG, EEG, nicht-invasiver kontinuierlicher Blutdruck)

Unsere Anforderungen:

  • Aktuelle Immatrikulation in einem Bachelor- oder Masterstudiengang der Psychologie an einer Uni oder FH
  • Verfügbarkeit an mind. 2 Nachmittagen/Woche, mind. 9 Stunden/Woche
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, seriöses und freundliches Auftreten

Unser Angebot:

  • Einblick in laborexperimentelle psychobiologische Grundlagenforschung
  • die Möglichkeit, Berufserfahrung im Bereich Forschung und Psychologie zu sammeln
  • Arbeiten in einem positiven Arbeitsklima und einem freundlichen Mitarbeiterteam
  • flexible Arbeitszeiten in gegenseitiger Absprache

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert.
Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer werden bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Barbara Foschi, foschi@ifado.de 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? 

Dann richten Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe der Kennziffer „Stressforschung 02“vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de.
Bewerbungen werden entgegen genommen, bis die Stelle besetzt ist.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, 31. August 2020
(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Hilfskraft
  • Dortmund

Webseite Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Zur Unterstützung bei der Durchführung von Experimenten im Rahmen unserer psychobiologischen Stressforschung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Studentische Hilfskraft (m,w,d)
(mind. 9 Stunden/Woche)

 

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Durchführung und Auswertung psychobiologischer Studien
  • Mithilfe bei der Überwachung von kardiovaskulären Vitalparametern sowie Unterstützung während der Durchführung von Stresstests (insb. „Cold Pressor Test“)
  • Unterstützung bei Psychophysiologische Messungen (EKG, EEG, nicht-invasiver kontinuierlicher Blutdruck)

Unsere Anforderungen:

  • Aktuelle Immatrikulation in einem Bachelor- oder Masterstudiengang Psychologie oder Rettungswesen an einer Uni oder FH
  • Verfügbarkeit an mind. 2 Nachmittagen/Woche, mind. 9 Stunden/Woche
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, seriöses und freundliches Auftreten

Unser Angebot:

  • Einblick in laborexperimentelle psychobiologische Grundlagenforschung
  • Die Arbeitszeit kann bis zu 19 Stunden pro Woche betragen
  • Arbeiten in einem positiven Arbeitsklima und einem freundlichen Mitarbeiterteam
  • flexible Arbeitszeiten in gegenseitiger Absprache
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert.
Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer werden bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Barbara Foschi, foschi@ifado.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? 

Dann richten Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe der Kennziffer „Stressforschung 01“ vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de.
Bewerbungen werden entgegen genommen, bis die Stelle besetzt ist.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, 31. August 2020
(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Hilfskraft
  • Dortmund

Webseite Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Der Fachbereich Ergonomie sucht zum 15.10.2020 (evtl. früher)

Studentische Hilfskräfte (m,w,d)
(mind. 9 Std./Woche, aufgeteilt auf zwei Vormittage ab 8.30 Uhr)

 

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Arbeit mit virtuellen Umgebungen im neuen Ganglabor (180° Leinwand mit einem kipp- und schwenkbaren Laufband, siehe nächste Seite)
  • Mithilfe bei der Vor- / Nachbereitung von EEG-Messungen
  • Mithilfe bei der Messung von Bewegungsdaten
  • Unterstützung bei der Durchführung von (neuropsychologischen) Tests
  • Mithilfe bei der Eingabe und Auswertung von Daten

Unsere Anforderungen:

  • Aktuelle Immatrikulation in einem Bachelor- oder Masterstudiengang Psychologie (Haupt- / oder Nebenfach) und / oder Sport- / Rehawissenschaften an einer Uni oder FH
  • Interesse am Umgang mit Menschen
  • gute PC-Kenntnisse
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, seriöses und freundliches Auftreten

Unser Angebot:

  • Arbeiten in einem positiven Arbeitsklima und einem freundlichen Mitarbeiterteam
  • flexible Arbeitszeiten in gegenseitiger Absprache
  • Abwechslungsreiches Aufgabengebiet (Arbeit mit virtuellen Umgebungen)

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert.
Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer werden bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Barbara Foschi, foschi@ifado.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? 

Dann richten Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe der Kennziffer „Graillabor 2020“vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de.
Bewerbungen werden entgegen genommen, bis die Stelle besetzt ist.
Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, 31. August 2020
(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Hilfskraft
  • Dortmund

Webseite Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Die Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e. V. ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und vom Land Nordrhein-Westfalen institutionell geförderte Forschungseinrichtung und Träger des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo). Das IfADo erforscht in interdisziplinären Ansätzen die Risiken und Potentiale moderner Arbeit. Dabei verbinden wir die Fachbereiche Ergonomie, Immunologie, Toxikologie, Psychologie und Neurowissenschaften.

Der Fachbereich Ergonomie sucht mehrere

 

Studentische Hilfskräfte (m,w,d)
(9 oder 17 Std./ Woche)

 

Unsere Aufgaben:

  • Unterstützung der Forschungstätigkeiten der Forschungsgruppe „Altern“
  • Mithilfe bei der Durchführung von neuropsychologischen Tests und von EEG-Versuchen

Unsere Anforderungen: 

  • Aktuelle Immatrikulation in einem Bachelor- oder Masterstudiengang im Studiengang Lehramt, Sozialwissenschaften, Psychologie, Erziehungswissenschaften oder alternde Gesellschaften an einer Uni oder FH
  • Verfügbarkeit an mind. 2 Nachmittagen/Woche, mind. 9 Stunden/Woche
  • hohe soziale Kompetenz
  • Bereitschaft und Motivation, sich in neue Themen und Arbeitsbereiche einzuarbeiten
  • gute PC-Kenntnisse (Word, Excel, PowerPoint)
  • Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Teamfähigkeit, seriöses und freundliches Auftreten

Unser Angebot: 

  • Einblick in laborexperimentelle psychobiologische Grundlagenforschung
  • Möglichkeit, Erfahrung im Bereich Psychologie und Forschung zu sammeln
  • Arbeiten in einem positiven Arbeitsklima und einem freundlichen Mitarbeiterteam
  • flexible Arbeitszeiten in gegenseitiger Absprache
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

 

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert.
Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer werden bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Judith Geiger, geiger@ifado.de

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? 

Dann richten Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe der Kennziffer „Altern 2020“ vorzugsweise per Mail an bewerbung@ifado.de.
Bewerbungen werden entgegen genommen, bis die Stelle besetzt ist.

Alternativ nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Dortmund, 31. August 2020
(Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.)


  • Vollzeit
  • Überall

Masterarbeit zum Thema: Entwicklung und Optimierung eines Testsystems für Entwicklungstoxizität

Die Arbeitsgruppe Systemtoxikologie unter der Leitung von Prof. Jan Hengstler am Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo) sucht eine/n Masterstudenten/in (m,w,d) für die Mitarbeit an einem anwendungsorientierten Projekt, welches sich mit der Entwicklung eines stammzellbasierten in vitro-Systems zur Testung der Entwicklungstoxizität von chemischen Substanzen beschäftigt. Neben den bereits etablierten Methoden der Kultivierung und Differenzierung von humanen induzierten pluripotenten Stammzellen (hiPSCs) sowie der Genexpressionsanalysen mittels Real-Time-PCR sollen neue Methoden zur Erfassung der metabolischen Zellaktivität zur Anwendung kommen. Angedacht sind Messungen per Massenspektrometrie sowie der Einsatz des Agilent Seahorse XF Analyzers®.

Mit der Arbeit soll voraussichtlich im Februar 2021 begonnen werden. Erwartet wird ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Motivation sowie eine schnelle Auffassungsgabe. Praktische Erfahrungen in den erwähnten Methoden werden nicht vorausgesetzt, sind jedoch von Vorteil.

Sie haben Freude an einer eigenverantwortlichen und selbstständigen Tätigkeit und möchten im Rahmen des ausgeschriebenen Themas Ihre Abschlussarbeit erstellen (Masterarbeit) und bei uns hospitieren sowie Techniken am Institut mit entwickeln?

Dann schicken Sie uns bei Interesse ein kurzes Anschreiben sowie Ihren Lebenslauf an hengstler@ifado.de und seidelf@ifado.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Auswahl aktueller Publikationen der Arbeitsgruppe und Kooperationspartner:

Dreser, N.; Madjar, K.; Holzer, A. K.; van Thriel, C.; Sachinidis, A.; Rahnenführer, J.; Hengstler, J. G.; Leist, M.: Development of a neural rosette formation assay (RoFA) to identify neurodevelopmental toxicants and to characterize their transcriptome disturbances; Arch. Toxicol. 94: 151-171 (2020)

Albrecht, W.; Kappenberg, F.; Brecklinghaus, T.; Stoeber, R.; Marchan, R.; Cadenas, C.; Ghallab, A.; Hengstler, J. G.: Prediction of human drug-induced liver injury (DILI) in relation to oral doses and blood concentrations; Arch. Toxicol. 93: 1609-1637 (2019)