4. Dortmunder Wissenschaftskonferenz

Datum/Zeit
Date(s) - 06/11/2020
8:30 - 13:00


Künstliche Intelligenz (KI) begegnet uns mittlerweile in unserem Alltag an jeder Ecke – beim Online-Shopping, Videostreaming, Fitnesstraining oder bei der Partnersuche lassen wir uns von Künstlicher Intelligenz Empfehlungen geben oder überlassen sogar unsere Entscheidungen Algorithmen, die uns (vermeintlich?) besser kennen als wir uns selbst. Auch in der Arbeitswelt spielen KI-Technologien eine bedeutende Rolle – von intelligenten Fabrikanlagen bis zur KI-unterstützten Personalauswahl.

Die 4. Dortmunder Wissenschaftskonferenz beschäftigt sich am 6. November mit Künstlicher Intelligenz aus verschiedenen Perspektiven – erstmals in digitalem Format. Der mehrfach ausgezeichnete KI-Pionier Prof. Dr. Bernhard Schölkopf vom Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Tübingen konnte für den Eröffnungsvortrag gewonnen werden.

IfADo-Forscher Prof. Dr. Gerhard Rinkenauer wird ebenfalls an einer Session teilnehmen. Rinkenauer ist Leiter des Bereiches Arbeitsgestaltung und des Zukunftslabors „Mensch-Technik-Interaktion“. Seit 2005 forscht er am IfADo und beschäftigt sich aktuell mit intelligenten Arbeitsumgebungen sowie deren humangerechter Gestaltung.

Programmdetails und den Link zur kostenlosen Anmeldung finden Sie auf der Konferenzseite: www.wissenschaftskonferenz.dortmund.de.

Die Wissenschaftskonferenz wurde im Rahmen des Masterplans Wissenschaft initiiert und ist Bestandteil der Digitalen Woche Dortmund mit rund 200 Veranstaltungen.