Thorsten Plewan-Blombach zum Professor berufen

Thorsten Plewan-Blombach ist Ende Juli zum Professor für Psychologie im Fachbereich „Wirtschaft & Medien“ an der Hochschule Fresenius berufen worden. Seit acht Jahren arbeitet Thorsten Plewan-Blombach als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der IfADo-Forschungsabteilung „Ergonomie“. Dort erforscht er u.a., visuelle Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsprozesse sowie die Interkation von Menschen mit digitalen Hilfsmitteln am Arbeitsplatz.

Continue reading →


Neues Forschungslabor: Arbeitsforschung am IfADo geht neue Wege

Das Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo) beschreitet neue Forschungswege: mit einem Ganglabor. Darin lässt sich die Gangbewegung des ganzen Körpers in einer virtuellen Umgebung dreidimensional erfassen. Das Labor wird es den Forschenden ermöglichen, Phänomene der menschlichen Informationsverarbeitung beim Gehen zu analysieren. Das Labor wurde im Rahmen des vom IfADo eingeworbenen Sondertatbestands für rund eine halbe Million Euro eingerichtet.

Continue reading →


Gerhard Rinkenauer zum Professor ernannt

Gerhard Rinkenauer wurde kürzlich zum außerplanmäßigen Professor (apl. Prof.) an der Fakultät für Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie der TU Dortmund ernannt. Am IfADo erforscht er seit 2005 die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Seit 2008 ist er Privatdozent an der TU Dortmund im Fachbereich Psychologie.

Continue reading →


Diversity-Tag 2020

2019 hat das IfADo die „Charta der Vielfalt“ unterschrieben – eine freiwillige Selbstverpflichtung zur Förderung der Diversität in der Arbeitswelt. „Nur durch diverse Teams entwickelt sich unsere Forschung weiter“, sagt Brigitta Thiel, kaufmännische Direktorin des IfADo. „Wir bekennen uns zur Charta der Vielfalt, weil uns Diversität am Herzen liegt. Sie bereichert unsere Forschung.“ Zum Diversity-Tag 2020 (26.05.2020) geben wir mit Bildern und Statements unserer Beschäftigten online einen Eindruck, wie divers unser Forschungsinstitut ist.

Continue reading →


IfADo-Forschung zu Chronotypen und deren Einfluss auf Gehirnphysiologie ausgezeichnet

Virtuelle Konferenzen prägen  aufgrund der Corona-Pandemie inzwischen den Alltag vieler Forschender. Auch die „NYC Neuromodulation 2020“ fand dieses Jahr vom 20.-22. April online statt. Über 6300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie 250 Speaker haben sich ausgetauscht. Prof. Dr. Michael Nitsche, IfADo-Direktor und Leiter der Forschungsabteilung „Psychologie & Neurowissenschaften“, und sein Team stellten in einer Session die Forschung zu Modulatoren und Effekten der transkraniellen Hirnstimulation (tDCS) am IfADo vor. 

Continue reading →


Coronavirus: Aktuelle IfADo-Maßnahmen

Update (18. Mai 2020): https://www.ifado.de/2020/05/18/coronavirus-aktuelle-informationen-fuer-proband-innen/

Aufgrund der aktuellen Lage stellt das IfADo den Publikumsverkehr ab sofort ein. Vorerst werden keine Versuche mit Probandinnen und Probanden stattfinden. Alle Termine werden verschoben. Die/der jeweilige Versuchsleiter/in wird sich bei Ihnen melden. Das IfADo hat zudem alle Veranstaltungen bis zum Ende der Osterferien abgesagt.

Continue reading →


Mandat der Senatskommission zur gesundheitlichen Bewertung von Lebensmitteln verlängert

Die „Ständige Senatskommission zur gesundheitlichen Bewertung von Lebensmitteln“ (SKLM) setzt ihre Arbeit fort. Der Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat in seiner Sitzung am 4. Dezember 2019 beschlossen, das Mandat der SKLM zu verlängern. Die Kommission berät den Senat der DFG sowie Bundes-/Landesregierungen, Parlamenten und Behörden zu Fragen der Lebensmittelsicherheit. Seit Sommer 2017 ist IfADo-Direktor Prof. Jan Hengstler Vorsitzender der SKLM.

Continue reading →