Halbzeit im Projekt FELICE: Die Zukunft der globalen Fertigung gestalten

20.12.2022

Im EU-Forschungsprojekt „Flexible Assembly Manufacturing with Human-Robot Collaboration and Digital Twin Models“ (FELICE) erforscht das IfADo mit zahlreichen europäischen Partnern u.a. die Kollaboration zwischen Menschen und Robotern im Kontext der Produktion. Ein Fokus der Arbeit liegt dabei auf der physischen und kognitiven Ergonomie von Angestellten in der Produktion. Die nächsten Schritte bestehen aus der Definition von Voraussetzungen und Anforderungen für die Mensch-Maschine-Zusammenarbeit. Dafür werden Anwendungsszenarien in Zusammenarbeit mit den Bedürfnissen und Erfahrungen von Montagearbeitern erstellt.

Das FELICE-Konsortium traff sich in der Stellantis-Anlage in Melfi, Italien. Foto: FELICE

Moderne Technologie ermöglicht eine radikale Umgestaltung der Fertigungsindustrie weltweit. Mit einer ständig wachsenden Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen wird ein neuartiger Ansatz erforderlich, der die industrielle Fertigung in ihre neue Ära führen kann. Zu diesem Zweck unternimmt das EU-finanzierte Projekt FELICE den Versuch, hochmoderne Montageprozesse zu entwickeln, die den Industrieanforderungen der Zukunft gerecht werden.

Um diese Ziele zu erreichen, werden Technologien entwickelt, die die Genauigkeit und Ausdauer von Robotern mit den kognitiven Fähigkeiten und der Flexibilität von Menschen kombinieren. Dies könnte die Interaktion zwischen Mensch und Maschine optimieren, das Leben der Arbeitenden erleichtern und die Zukunft der industriellen Produktion vorantreiben.

Wissenschaftlicher Kontakt:
Dr. Felix Dreger / Dr. Yannick Metzler
Wissenschaftliche Mitarbeiter Ergonomie
Telefon: +49 231 1084-371 / -261
E-Mail: dreger@ifado.de / metzler@ifado.de

Pressekontakt:
Anne Gregory
Pressereferentin
Telefon: +49 231 1084-239
E-Mail: gregory@ifado.de