Tag der Vielfalt: IfADo unterzeichnet Charta der Vielfalt

Respekt statt Vorurteile – dafür engagiert sich das Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo), auch am heutigen Tag der Vielfalt (28. Mai 2019). Vor Kurzem hat das IfADo die „Charta der Vielfalt“ unterschrieben – eine freiwillige Selbstverpflichtung zur Förderung der Diversität in der Arbeitswelt.

Vielfalt zeigt sich am IfADo zum Beispiel durch die Zusammenarbeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus rund 25 verschiedenen Ländern. Geforscht wird interdisziplinär in den vier Forschungsabteilungen Ergonomie, Immunologie, Psychologie & Neurowissenschaften und Toxikologie. In den Forschungsteams arbeiten zudem mehrere Generationen zusammen: junge Studierende sowie erfahrene Forschende. Sie lernen am IfADo voneinander und entwickeln zusammen neue Ideen, die in die lebenswissenschaftlichen Forschungsaktivitäten einfließen.

Brigitta Thiel mit der Charta der Vielfalt
Brigitta Thiel, kaufmännische Direktorin des IfADo. Foto: IfADo

„Nur durch diverse Teams entwickelt sich unsere Forschung weiter“, sagt Brigitta Thiel, kaufmännische Direktorin des IfADo (Foto). „Wir bekennen uns zur Charta der Vielfalt, weil uns Diversität am Herzen liegt. Sie bereichert unsere Forschung.“ Die Charta der Vielfalt ist eine freiwillige Selbstverpflichtung. Sie legt fest, dass alle Beschäftigten gleich geschätzt werden – „unabhängig von Geschlecht, geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität“, heißt es auf der Website des Vereins „Charta der Vielfalt e.V.“. Die Charta wurde 2006 von vier Unternehmen ins Leben gerufen. Bislang haben bereits 3100 Unternehmen und Organisationen die Charta der Vielfalt unterzeichnet.

Das IfADo hat die Charta im März 2019 unterzeichnet. Bereits seit einigen Jahren setzt sich das Forschungsinstitut für Vielfalt sowie für die Chancengleichheit von Frauen und Männern und für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Deshalb wurde das Institut seit 2010 mehrfach mit dem „TOTAL E-QUALITY Prädikat“ ausgezeichnet. Einen Überblick über die Aktivitäten des IfADo zu Gleichstellung und Diversität gibt es hier: https://www.ifado.de/ueber-uns/gleichstellung/

Ansprechpartnerin:
Brigitta Thiel
Kaufmännische Direktorin / Geschäftsführung
Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo)
Telefon: + 49 231 1084 206/-5
E-Mail: thiel@ifado.de

Pressekontakt:
Eva Mühle
Pressereferentin
Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo)
Telefon: + 49 231 1084-239
E-Mail: muehle@ifado.de

Unterzeichner Charta der Vielfalt