Über uns

Das Gebäude an der Ardeystraße.

Das IfADo – Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund wird aus öffentlichen Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW finanziert und leistet multidisziplinäre Forschung zum Wohl und Schutz des Menschen.

Die Anforderungen der modernen Arbeitswelt erforscht das IfADo mit einem breiten interdisziplinären Spektrum aus Ergonomie, Toxikologie, Immunologie, Psychologie und Neurowissenschaften. Das ermöglicht es, das Feld Arbeit von A bis Z zu untersuchen – vom Arbeitsplatz bis zum einzelnen Zellorganismus. Die Forschungsergebnisse fließen in die Regulation und Normung von ergonomischen Richtlinien sowie Grenzwerten für schädliche Substanzen ein.

Über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus naturwissenschaftlichen und technischen Disziplinen arbeiten am IfADo. Als An-Institut der Technischen Universität Dortmund ist es an Lehre und Ausbildung beteiligt. Mit der Weltgesundheitsorganisation WHO arbeitet das IfADo als WHO Collaborating Centre for Occupational Health zusammen. Das Institut ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, die 91 selbstständige Einrichtungen umfasst.