Ethikkomission

PD Dr. Christoph van Thriel ist Ombudsmann am IfADo. Er berät und unterstützt die wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts in Fragen der guten wissenschaftlichen Praxis.

Darüber hinaus verfügt das IfADo über eine eigene Ethikkommission, die die Forschungstätigkeiten begleitet. Die Ethikkommission arbeitet auf der Grundlage der revidierten Deklaration von Helsinki des Weltärztebundes. Sie unterstützt die Wissenschaftler/innen des IfADo und Externer durch Beratung und Beurteilung ethischer und gegebenenfalls auch rechtlicher Aspekte der Forschung am Menschen. Die Kommission und ihre Mitglieder sind bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben unabhängig und an Weisung nicht gebunden.

Mitglieder

  • Albert W. Rettenmeier, Univ.-Prof. Dr. med. (Vorsitzender)
    Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, Universitätsklinikum Essen
  • Hans-Martin Prager, Dr. med. Dipl. Chem.
    Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin Castrop-Rauxel
  • Gerlinde Schlicker, Dr. jur.
    Leitende Verwaltungsdirektorin und Juristin, TU Dortmund, Dezernat 1
  • Michael C. Truß, Prof. Dr. med.
    Direktor der Urologischen Klinik, Klinikum Dortmund
  • Michael Falkenstein, Prof. em. Dr. med.
    ehemaliger Projektgruppenleiter „Altern, Kognition und Arbeit“
  • Barbara Griefahn, Univ.-Prof. em. Dr. med.
    ehemalige Projektgruppenleiterin „Chronobiologie“

Dokumente der Ethikkommission

  1. Checkliste zur Begutachtung von Studien des IfADo und außerinstitutionellen Einrichtungen
  2. Verfahrensregeln für die Ethikkommission
  3. Arzneimittelgesetz
  4. Deklaration von Helsinki
  5. Forschung am Menschen
  6. Gute wissenschaftliche Praxis (Leibniz)
  7. Gute wissenschaftliche Praxis (DFG)
  8. Menschenrechtsübereinkommen zur Biomedizin des Europarates