Aktuelle Stellen

.

Hier finden Sie die aktuellen Ausschreibungen am IfADo.


  • Vollzeit
  • Überall

Wir suchen zum 01. August 2018
eine/n Auszubildende/n für den Beruf
„Industriemechaniker/in; Einsatzgebiet: Feingerätebau“

Industriemechaniker/innen sorgen in der Produktion und Instandhaltung dafür, dass Maschinen und Fertigungsanlagen stets betriebsbereit sind. Sie richten diese ein und prüfen ihre Funktionsfähigkeit. Hierfür gehen sie nach geeigneten Prüfverfahren vor, ermitteln Störungsursachen, bestellen passende Ersatzteile oder fertigen sie selber an und führen Reparaturen aus. Mit Techniken wie Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen und den verschiedenen Fügetechniken (z.B. Schweißen, Verschrauben) sind sie ebenso vertraut wie mit dem Montieren und Justieren von Bauteilen. Industriemechaniker/innen können in Unternehmen nahezu aller industriellen Wirtschaftszweige tätig sein, z.B. Maschinen – und Fahrzeugbau, in der Elektro- oder der Textilindustrie sowie der Holz und Papier verarbeitenden Industrie.

Für die Ausbildung ist mindestens ein Hauptschulabschluss Typ 10 B sowie gute Zensuren, insbesondere in den naturwissenschaftlichen Fächern und Mathematik, erforderlich.

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG).

Die Forschungsgesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist hierfür entsprechend zertifiziert.

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Allgemeine Informationen über die Forschungsgesellschaft finden Sie unter www.ifado.de

Alternativ nehmen wir die Bewerbung auch per Post an folgende Adresse entgegen:

Forschungsgesellschaft für Arbeitsphysiologie
und Arbeitsschutz e.V.
Personalabteilung
Ardeystraße 67
44139 Dortmund

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.

Dortmund, den 28. November 2017