Dr. Silvia Capellino in Exzellenzportal aufgenommen

Silvia Capellino
Stress kann krank machen. Die Nachwuchsgruppe Neuroimmunologie um Silvia Capellino will klären, wie das Gehirn unsere Gesundheit beeinflusst.

Dr. Silvia Capellino ist in das Exzellenzportal „AcademiaNet“ aufgenommen worden – eine Datenbank mit Profilen exzellenter Forscherinnen, welche die Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Verlagsgesellschaft „Spektrum der Wissenschaft“ und Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ins Leben gerufen hat. Für die Aufnahme nominiert wurde Capellino von der Leibniz Gemeinschaft.

 

Dr. Silvia Capellino studierte Biologie in Genua und wurde in klinischer und experimenteller Immunologie promoviert. Im Jahr 2012 habilitierte sie in experimenteller Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Regensburg. Nach wissenschaftlichen Aufenthalten an der Johns Hopkins University in Baltimore und einer Postdoc-Anstellung an der Uni Gießen und der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim, leitet Frau Capellino seit September 2016 die Nachwuchsgruppe „Neuroimmunologie“ am Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund.

Kontakt:
Dr. rer. nat. med. habil. Silvia Capellino
Leiterin der Nachwuchsgruppe „Neuroimmunologie“
Tel.: +49 231 1084 420